Bahr Baumarkt in Berlin Hamburg Köln Rostock Sparen mit Bahr Card

Weitere Stationen in Mainz, Karlsruhe, Cottbus, Gera, Koblenz und Münster bieten die Bahr Baumärkte

Baumärkte sind in Deutschland au?erordentlich beliebt. Eine, das gesamte Bundesgebiet umfassende Hobby- und Heimwerkergilde sorgt dafür, dass der Umsatz deutsche Baumärkte immer in soliden Gefilden liegt. Die Baumärkte der Max Bahr Kette sind ein Bestandteil dieses gro?en Industriezweiges. Man findet diese Heimwerkermärkte in fast allen gro?en Städten Deutschlands. Ein Bahr Baumarkt in Berlin, Hamburg, Köln oder Rostock und die Bahr Card als zusätzliches Feature sind obligatorisch. Eine Erfolgsstory, die inzwischen seit 130 Jahren Bestand hat und zum Erfolg der ganzen Branche beiträgt. Ursprünge des Marktes gehen auf das Jahr 1879 zurück. Johann Jacob Heinrich Bahr eröffnete damals seinen ersten Baumarkt in Hamburg. Die Entscheidung zukünftig am Holzhandel teilzunehmen führte 1929 zur Erweiterung des Firmennetzes. Seit den 1960er Jahren entwickelte sich das Unternehmen mehr und mehr in Richtung Filialkette. Das Do-it-yourself Modell setzte sich in den nächsten Jahren immer mehr durch und wird zum charakteristischen Merkmal des Unternehmens. Im Jahr 2005 konnte der 80. Markt in Deutschland eröffnet werden.

Grundsätzlich findet sich bei Max Bahr alles was man als Handwerker oder Gartenbesitzer brauchen könnte. Jegliches Material zum renovieren und gestalten der Wohnung ist zumeist vorrätig. Dem Ausbau von Heim und Garten steht mit dieser Grundlage nichts mehr im Wege. Ein Sortiment das mehr als 60.000 Artikel umfasst wird für den Kunden bereitgehalten. Alles andere ist auf kurzem Weg im Rahmen von Bestellungen zu organisieren. Fast alle Artikel sind in verschiedenen Preisstufen zu haben. Preisbewusste und qualitätsbezogene Käufer werden im Zuge dessen gleicherma?en zufrieden gestellt. Eigenmarken und eigenständige Markenprodukte ergänzen sich dabei und repräsentieren eine ausgewogene Produktpalette.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE